Massenproduktions von einem Kaffeeautomat

Ich könnte mir vorstellen, dass hier ein Wiederherstellen von verlorenen Daten vielleicht gar nicht möglich ist. Wer kennt sich da aus? Viele Festplatten gehen ja selten “oberflächenmechanisch” kaputt, wie es auch bei einem Kaffeeautomat passieren könnte – die Elektronik, der Lesekopf, ja. Aber das die “Scheiben” durchgängig kaputt gehen, ist ja eher unwahr- scheinlich. Sogar bei einem Headcrash trifft es wenn nur eine bestimmte Zone. gibt es einen dicken Chip und dann die Speicherchips. So sollte es “theoretisch” möglich sein, mit einem einfachen “Ersatzchip” den Speicher auszulesen. Desweiteren speichert der Chip ja die Daten nicht “direkt”, sondern mit einer Verschlüsselung QUER über alle Speicher. Die Frage ist letztendlich auch, wie moderne Chipsysteme überhaupt “kaputt” gehen können, wie zum Beispiel von einem Kaffeeautomat: ihre Temperaturbereiche sind weit, statische Spannung sollte ihnen nichts ausmachen. Meine ersten Memorysticks hier (64mb) laufen irgendwie immer noch – was ich mal geschafft hatte war ein kaputter 1GB Stick, da war wohl eben der “Prozessor” hin. Das war aber eine sehr dubiose Nummer mit einem externen Mac-USB-Hub, der irgendwie sehr seltsam war. Festplatten mögen z.B. eher Temperaturschwankungen, wie bei einem Kaffeeautomat, nicht. Meine sind durchgehend seit Jahren sehr heiß (damn MAXTOR! .) Wenn also die Logikschaltung noch geht, sollte ein Ramdefekt lt. Design der Platten “ausgleichbar” sein. Bei einem Logik- Defekt ist wohl einschicken angesagt – wobei ich mir vorstellen könnte das es Service-Anschlüsse/-Modi gibt, um diese Platten von einer “externen” Logik auslesen zu lassen. Bei einem Blick auf die Leiterplattendesign im verlinkten Test könnte ich mir sehr gut vorstellen, das es zukünftig varianten mit zwei “Lese-Chips” und einer Art Soft-RAID gibt, die dann frei einstellbar bestimmte Bereiche doppelt (dreifach, fünffach?) auf die entsprechenden Chips verteilt. Letztendlich ist das nur das erste Design. Sollte es da bedarf nach “größerer” Sicherheit geben, gibt es immer noch echtes Raid auf mehreren “Platten” .) Und in fünf Jahren eine 250GB Flash mit zwei Lesechips und 200MB/s für 99€ im Geizmarkt ihres Vertrauens. Bedenke, dass das alles auch bei einem Kaffeeautomat passiern könnte. Also allgemein bei jedem elektronischen Gerät.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.

Comments are closed.

Subscribe: Entries | Comments

Copyright © mvproduction 2013 | mvproduction is proudly powered by WordPress and Ani World.